Nass 200 Kilogramm


Weniger ist Mehr! Weniger Kilogramm sind gemeint. Leichter ist besser. Nicht nur bei Supermotos. Auch Kühe profitieren von schlanken Maßen. Oder?

Nach einer öffentlichen Fahrzeugwage habe ich lange gesucht. Dann bin ich durch einen Artikel in der Frankfurter Rundschau auf die Waage in Nieder-Eschbach aufmerksam geworden.

Betreut wird die Fuhrwerkswaage Frankfurt ehrenamtlich von zwei in Nieder-Eschbach ansässigen Landwirten, Karl-Hans Mehl und Karlfried Cost. Der Herr Cost hatte kurzfristig Zeit und Lust tätig zu werden. Vielen Dank dafür! Besser ist es Gruppen zum Wiegen zu bilden. Das Wiegegeld beträgt € 5,- passend, Bitte. Wiegezeiten sind Montag bis Samstag nach Vereinbarung.

Amtliches Endergebnis: Der Herausforderer in der linken Ecke, die grüne Kuh: 200 kg.

Laut Betriebsanleitung: Leergewicht (fahrfertig, vollgetankt) 229 kg. Wohlgemerkt ohne Verkleidung und Koffer. Dann kommt sie auf 245 kg. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 440 kg, das gibt den notwendigen Spielraum.

Bis bald! Und immer schön aufs Gewicht achten, ja?